Der diesjährige Mitgliederausflug des CIVN e.V. führte die über knapp 40 Teilnehmer dieses Jahr in die Stadt der Wissenschaft, nämlich nach Braunschweig. Treffpunkt war der Braunschweiger Hauptbahnhof, von wo aus wir uns gut gelaunt und bei bestem Wetter auf dem Weg in die Innenstadt machten. Dort begann unsere Stadtführung … 

Diese meisterten wir trotz technischer Probleme wahrlich meisterhaft, was auch an unserem netten und verständnisvollen Stadtführer lag (nochmals ein großes Lob an diesen und an die Touristikinformation!). Dank anschaulicher Erzählweise erfuhren wir viel über die Geschichte der Stadt. Wir erklommen sogar den Balkon des Altstadtrathauses, von wo aus man einen herrlichen Blick über das samstägliche Marktgeschehens hatte. 

Nach interessanten sowie informativen 90 Minuten stärkten sich einige von uns im Schadt’s Brauereigasthaus. Der Rest sah sich auf eigene Faust für etwa 1 Stunde die Stadt an oder machte sich zum verabredeten Treffpunkt am Bootsanleger an der Oker auf.

Als sich auf dem Floß wieder alle Teilnehmer zusammengefunden hatten, herrschte rege Aufregung auf das, was da kommen mag. Die Braunschweiger Gruppenleiter lieferten die von den Mitgliedern der Braunschweiger Selbsthilfegruppe selbstgemachten Leckereien bereits morgens vor der Stadtführung ab. Diese Leckereien warteten bereits auf dem Floß…
Eine weitere Überraschung: Herr Professor Dr. Gerstner (Chefarzt der HNO-Klinik in Braunschweig) begrüßte alle Anwesenden recht herzlich und überreichte als Dankeschön im Namen der Klinik 2 XXL-Behälter leckeren Kaffee zu unseren Kuchenspezialitäten und wünschte uns eine gute und schöne Floßfahrt. 

Diese hatten wir dann auch: Vom Wasser aus hatte man einen herrlichen Blick auf prachtvolle alte Stadtvillen. Das Schlemmen wurde beinahe zur Nebensache… Unser Bootsmann, erzählte uns ebenfalls noch viele spannende und vor allem auch lustige Geschichten rund um Braunschweig. Die Zeit verging viel zu schnell vorüber, wir alle wären am liebsten noch länger sitzen geblieben… 

Gemeinschaftlich wurde dann angepackt und das Floß aufgeräumt übergeben. Der Rest vom schönen selbstgebackenen Kuchen wurden am folgenden Montag zusammen beim nächsten Treffen der Selbsthilfegruppe verzehrt… Sicherlich werden wir den schönen Tag dabei nochmals Revue passieren lassen.  😉 

Es war für die Braunschweiger Gruppe ein bravouröser „Einstand“ im CIV-Nord und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit neuen und alten Gesichtern! 

Anita Geisler

Stellvertretende Gruppenleiterin der Braunschweiger CI-Selbsthilfegruppe